Skip to main content

Attraktivierung der Altburg Schwanberg

Der Projektzeitraum 4/2028 bis 3/2021 bildet den vorläufigen Abschluss der seit 2004 durchgeführten historischen und archäologischen Untersuchungen zum Themenkreis Altburg Schwanberg. Funde belegen die kulturhistorische Bedeutung an diesem strategisch wichtigen Ort schon für Jahrtausende.

Im gegenwertigen Leaderprojekt soll neben der Gestaltung des Areals und partiellen Rekonstruktionen der alten Anlage, auch eine Aussichtswarte die das Nachempfinden der einstigen Bedeutung eines Bergfriedes vermittelt, errichtet werden. Das Leben in und rund um eine Burg wird durch einen interaktiven Mittelalter-Erlebnislehrpfad den Besuchern nähergebracht.

Gesamtkosten:            Förderung:             Fertigstellung: 
300.000 Euro              180.000 Euro          März 2021 

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de
https://www.bmlfuw.gv.at/land/laendl_entwicklung.html

 

 

Ausgrabungen Altburg Schwanberg

Der "Tanzboden", bildet die höchste Erhebung am Schwanberger Burgberg/Schlossberg.

Weit reicht der Blick  über die Weinberge und die nahe gelegenen Schlösser Limberg und Hollenegg hinaus, bis ins Grazerfeld mit dem Schöckel im Hintergrund, zum Wildonerberg mit der Hengistiburg, dem Purgstallkogel bei Groß-Klein. Bei schönem Wetter sogar bis zur Riegersburg und weiter. Hier an dieser Stelle ruhen auf der höchsten Kuppe des Schlossberges, der besser als Josefiberg bekannt ist, die Überreste der Altburg Schwanberg. Der überwältigende Ausblick, von dieser strategisch hervorragenden Position aus lässt erahnen, welch wichtige Stellung diese Festungsanlage einst inne hatte.Die mächtigen Ringwallanlagen, Terrassen und künstlichen Abstufungen im Gelände sind nicht zu übersehen.

Veranstaltungen
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Quicklinks